Portrait     Bücher   Ausstellungen Kontakt
 
china
Myanmar
Polen
Frauen
Kuba
Kuba
Rumaenien
Sizilien
Brasilien
Oman
Bali
Peru
Tansania
Nigeria
Jemen
Jade
Sibirien
Indien
Oldenburg
Venedig
 

Ein deutsches Dorf in Sibirien

Heißer Sommer, feuchter Herbst 1994. Klirrend-kalter Winter 1995.

Rapsfelder

Frau KnollDreimal war ich in Sibirien. Ich habe als Gast in den deutschstämmigen Familien gelebt und war tief beeindruckt von der Lebensart dieser Menschen in Sibirien. Noch nach 230 Jahren Russland (Jahre zeitweise stärkster Repressalien) haben sie ihr Deutschtum bewahrt. Sie sprechen deutsch, singen deutsche Volkslieder, beten deutsch – und fühlen deutsch.

Ich habe versucht, die Eigenart dieser Menschen und ihrer Landschaft in ihren Fotos festzuhalten.

Kontakte hatte ich durch den Rotary Club, der sich auch hier stark für den Gesundheitsdienst eingesetzt hat. Rotary baute in dieser Zeit in Asowo in der Nähe von Omsk ein Krankenhaus. So lernte ich die Menschen kennen. Es gab keine Hotels in den Dörfern. So schlief ich bei verschiedenen Familien und fühlte mich dabei sehr wohl.


Schnee Folklore Familie

 

 

 

 


Impressum